Alle Meistverkaufte Produkte
Dungeon-Platten

Dungeon-Platten

Aktive Filter

Was sind Dungeon Tiles?

Dungeon Tiles oder Dungeon-Platten sind modulare Komponenten, die in Tabletop-Rollenspielen (RPGs) wie Dungeons & Dragons und Pathfinder verwendet werden, um dynamische und immersive Umgebungen zu schaffen. Sie sind in verschiedenen Größen erhältlich und stellen unterschiedliche Elemente wie Böden, Wände, Gänge und Räume dar. Diese Platten ermöglichen es Spielern und Spielleitern, komplizierte und anpassbare Designs für ihre Abenteuer zu entwerfen.

Wie stellt man Dungeon-Platten her?

Die Herstellung von DnD-Platten kann ein lohnendes Heimwerkerprojekt für Tabletop-Spieler/innen sein. Du brauchst Materialien wie PVC-Platten, XPS-Schaumstoff, Phenolschaumstoff, ein Schneidewerkzeug (z. B. einen Cutter oder eine Schere) und Strukturpasten, um Details hinzuzufügen. 

Beginne damit, die PVC-Platten oder Schaumstoffe auszumessen und in die gewünschten Formen und Größen zu schneiden. Als Nächstes druckst du mit Strukturpasten oder Werkzeugen Muster wie zerbrochene Steine, Sand, Lava, Ziegel oder Holz auf, um ihnen Tiefe und Realismus zu verleihen. Nach dem Strukturieren druckst du sie aus, um sie für das Bemalen vorzubereiten, und trägst Grundfarben und Details auf, um ihr Aussehen zu verbessern.

Schaumstoffe sind interessant, weil sie dicker sind und es dir ermöglichen, mit Hilfe unserer Strukturwalzen ganz einfach Wände zu gestalten. 

Dungeon-Platten 25mm

Wie bemalt man Dungeon Tiles?

Das Bemalen von Dungeon Tiles oder Dungeon-Platten verleiht deinem Brettspielerlebnis mehr Tiefe und Realismus. Zunächst musst du die Platten mit einer für das Material geeigneten Grundierung grundieren. Dadurch wird sichergestellt, dass die Acryl farbe gleichmäßig haftet und eine dauerhafte Oberfläche bildet. Sobald die Grundierung getrocknet ist, wählst du eine Grundfarbe, die zu deinem gewählten Thema passt, sei es eine feuchte, moosbewachsene Höhle oder eine verwitterte Steinfestung.

Nach dem Auftragen der Grundfarbe ist es an der Zeit, den Dungeon Tiles Details und Texturen zu geben. Verwende verschiedene Maltechniken wie Drybrushing, Lavieren und Tupfen, um realistische Effekte wie Verwitterung, Alterung und Textur zu erzielen. Experimentiere mit verschiedenen Schattierungen und Farbtönen, um die natürlichen Variationen von Stein, Holz oder anderen Materialien zu imitieren, die man oft in diesen dunklen Orten voller fantastischer Kreaturen findet. Achte auf kleine Details wie Risse, Moosflecken oder rostige Metallelemente, um die Authentizität der Platten insgesamt zu verbessern.

Sobald die Farbe getrocknet ist, solltest du eine Schutzversiegelung auftragen, um die Oberfläche zu schützen und zu verhindern, dass die Dungeon Tiles beim Spielen abplatzen oder verblassen. Matte Versiegelungen sind ideal, um ein realistisches Aussehen zu erhalten und gleichzeitig die Haltbarkeit zu gewährleisten. Zum Schluss kannst du dein Werk bewundern, wenn du alles auslegst, um einen realistischen Spielplatz für deine Spiele zu schaffen. Wenn du Dungeon Tiles bemalst, kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen und dein Spielerlebnis individuell gestalten, egal ob du eine verwunschene Krypta, eine belebte Stadtstraße oder einen tief im Dschungel versteckten Tempel erschaffst.

Wie kann man modulare Dungeon Tiles herstellen?

Modulare Dungeon Tiles oder modulare Dungeon-Platten bieten noch mehr Vielseitigkeit, denn sie ermöglichen es dir, Designs ganz einfach neu anzuordnen und anzupassen. Dazu musst du dich darauf konzentrieren, Teile zu entwerfen, die ineinandergreifen oder in verschiedenen Konfigurationen verbunden werden können. 

Die leichteste und einfachste Lösung wäre es, alle Teile, die Platten enthalten, mit Magnetfolien zu versehen. Eine andere Möglichkeit wäre die Verwendung von Neodym-Magneten an den Kanten zur sicheren Befestigung. Auf diese Weise kannst du verschiedene Layouts schnell zusammensetzen und wieder auseinandernehmen, je nachdem, was du spielen möchtest.

Diese Option mit Neodym-Magneten ist eine Möglichkeit, etwas teurer als Magnet platten und du solltest auch bedenken, dass Neodym-Magnete 2 Polaritäten (+,-) haben und dass alle Elemente die Logik der Polaritäten einhalten müssen, damit sie sich nicht gegenseitig abstoßen.

Wie erstellt man magnetische Platten?

Die Herstellung von magnetischen Dungeon-Tiles oder Platten ist eine bequeme Methode, um deine Spielumgebung einzurichten und zu individualisieren. Besorge dir zunächst magnetische Klebefolien und magnetfreundliche Bleche. Bereite eine glatte Fläche vor, die als Basis für das gesamte Dungeon tiles-Layout dient, und befestige dann die Metallfolien sicher auf dem Brett. Als Nächstes schneidest du magnetische Klebefolien in der gleichen Form wie deine dungeon-Platten aus. Klebe diese magnetischen Zuschnitte auf die Unterseite deiner Bausteine und sorge für eine starke Verbindung, damit sie leicht an der Metalloberfläche befestigt werden können. Mit den magnetischen dungeon-Platten kannst du das Spielbrett während des Spiels schnell neu anordnen, ohne dass du dir Sorgen machen musst, dass die Spielsteine verrutschen oder ihren Platz verlieren.

Wie viele Dungeon Tiles brauche ich?

Die Anzahl der Dungeon tiles oder dungeon-Platten, die du brauchst, hängt von der Größe und der Komplexität ab, die du schaffen willst, sowie vom Maßstab deiner Miniaturen. Im Allgemeinen sollte es für eine Sammlung von 5 Räumen und 10-15 Gängen reichen, was dir die Flexibilität gibt, verschiedene Layouts zu gestalten. Eine Grundausstattung an Dekorationen könnte verschiedene Elemente wie Wandabschnitte und Zubehör wie Stühle, Truhen, Türen und Fallen umfassen. Überprüfe deine Spielanforderungen und den gewünschten Detaillierungsgrad, um die Anzahl der Dungeon tiles und Zusatzteile zu bestimmen, die für dich am besten geeignet sind.

Berücksichtige auch die Anzahl der Spieler/innen in deiner Gruppe und die Größe deines Spieltisches, wenn du den Bedarf an Dungeon tiles berechnest. Größere Gruppen und Tische benötigen möglicherweise größere Designs, um mehrere Spieler/innen unterzubringen und ausreichend Platz zum Spielen zu bieten.

Wie verwendet man Dungeon Tiles?

Die Verwendung von Dungeon Tiles oder dungeon-Platten verleiht Tabletop-Rollenspielen wie Dungeons & Dragons und Pathfinder mehr Tiefe und Aufregung. Lege die DnD-Platten auf eine flache Oberfläche oder eine Tischplatte und lasse deiner Fantasie bei der Gestaltung freien Lauf. Verbinde die Kacheln, um Räume, Gänge und andere architektonische Elemente zu bilden, und erschaffe so eine dynamische und fesselnde Umgebung für deine Spielsitzung. Denke an die Geschichte deines Abenteuers, während du das Spielfeld gestaltest, und stelle dir die Wendungen vor, die deine Spieler herausfordern und ihre Fantasie fesseln werden.

Sobald du das Layout deiner Dungeon tiles festgelegt hast, füllst du sie mit Miniaturen, die Charaktere, Monster und Hindernisse darstellen. Platziere diese Elemente strategisch, um die sich entfaltenden Ereignisse widerzuspiegeln. Im Laufe des Spiels kannst du die Miniaturen verschieben, um Erkundung, Kampf und das Lösen von Rätseln zu simulieren. Die visuelle Darstellung verstärkt das erzählerische Erlebnis und ermöglicht es den Spielern, sich ihre Umgebung vorzustellen und lebhaft in das Abenteuer einzutauchen.

Eine der größten Stärken des Spiels ist die Modularität der Dungeon tiles, die es dir ermöglicht, das Layout während des Spiels nach Bedarf anzupassen. Während die Spieler/innen durch die Höhlen und Tiefen des Abgrunds navigieren, ordnen sie sich neu an, um Veränderungen in der Umgebung widerzuspiegeln oder neue Bereiche zum Erkunden freizulegen. 

Diese Flexibilität der Dungeon tiles hält das Spiel dynamisch und fesselnd und ermutigt die Spieler/innen, Strategien zu entwickeln und zusammenzuarbeiten, während sie die Geheimnisse in den labyrinthischen Gängen lüften. Mit jeder Platzierung des Geländes und jeder Bewegung der Figuren erwacht die Höhle zum Leben und bietet endlose Möglichkeiten für Abenteuer und Spannung in der Brettspielwelt.

Wie groß sind die dungeon-Platten?

Grundsätzlich gibt es 2 Größen von Dungeon tiles: 25 mm und 32 mm, um verschiedenen Spielvorlieben und Miniaturmaßstäben gerecht zu werden. Die traditionellen 25-mm-dungeon-Platten eignen sich für ältere Spiele mit kleineren Miniaturmaßstäben, während die 32-mm-Dungeon tiles den modernen Spielstandards entsprechen und für größere Miniaturmaßstäbe geeignet sind. Diese Entwicklung bei der Größe der Dungeon tiles spiegelt die sich verändernde Landschaft des Tabletop-Spiels wider, in der Fortschritte bei den Miniaturen und die Erwartungen der Spieler die Nachfrage nach detaillierteren und immersiveren Spielerlebnissen steigern.

Mit der Weiterentwicklung der Spiele gibt es einen Trend zu größeren Miniaturen. Größere Miniaturen bieten mehrere Vorteile, wie z. B. mehr Details beim Bemalen und eine bessere Sichtbarkeit auf dem Schlachtfeld. Diese Faktoren tragen zu einem optisch ansprechenderen Spielerlebnis bei, was viele Spieler/innen dazu veranlasst, sich für größere Miniaturen für ihre Tabletop-Abenteuer zu entscheiden.

Der Trend zu größeren Miniaturen beeinflusst natürlich auch die Größe der Kerkerplättchen und die Größe der Tabletop-Spiele. Größere Raster eignen sich besser für diese größeren Miniaturen und bieten ausreichend Platz für Bewegung und Platzierung während des Spiels. Außerdem ermöglichen größere Kerkerraster kompliziertere Geländedetails und -merkmale, wodurch die Spielumgebung noch realistischer wird.

Die Wahl der richtigen Größe der Dungeon tiles ist entscheidend, denn so wird sichergestellt, dass sie zum Maßstab deiner Spielminiaturen passen und die visuelle Attraktivität und das Eintauchen in dein Tabletop-Abenteuer verbessern. Wenn die Platten zu klein sind, können sie die Miniaturen zu groß oder zu eng aussehen lassen, während zu große Raster das Gefühl von Maßstab und Realismus beeinträchtigen können. Wenn du die richtigen Größen wählst, die zum Maßstab deiner Miniaturen passen, schaffst du eine stimmige Spielumgebung, in der jedes Element harmonisch und eindringlich wirkt und das Spielerlebnis für Spieler und Spielleiter gleichermaßen bereichert.

Was ist das beste modulare Dungeon-Gelände?

Das beste modulare Dungeon-Gelände ist das, das du selbst erstellst. Wenn du deine eigenen Dungeon tiles erstellst, hast du die volle Kontrolle über das Design, die Details und die Anpassung deiner Spielumgebung. Wenn du Räume, Böden, Wände und Requisiten von Grund auf neu baust, kannst du jeden Aspekt an deine speziellen Spielvorlieben und erzählerischen Bedürfnisse anpassen. 

Außerdem weist handgefertigtes Terrain oft einzigartige Texturen und Oberflächen auf, die deinen Tabletop-Abenteuern Authentizität und Charme verleihen. Experimentiere mit verschiedenen Materialien, Techniken und Designs, um modulare Gelände- und platten zu erstellen, die zu deinem Spielstil passen und dich zu unvergesslichen Abenteuern inspirieren.